Alfred Felder: Streichquartett


Variationen über das Lied „Gute Nacht“ aus „Winterreise“ von Franz Schubert

von Gilgenreiner


Alfred Felders Streichquartett war eine Auftragskomposition des Musikkollegiums Winterthur. Die Uraufführung durch das Winterthurer Streichquartett fand am 17. Mai 2008 im Stadthaus Winterthur statt.

Die „Winterreise“ ist einer der bekanntesten Liederzyklen überhaupt. In 24 Liedern werden Stationen eines jungen Wanderers dargestellt. Alfred Felder hat für sein Streichquartett Motive aus dem ersten Lied „Gute Nacht“ genommen. Dabei hat er seine Komposition in fünf Teile gegliedert. Sie beginnt mit dem Thema „Fremd bin ich eingezogen“. Danach folgen drei Variationen über Strophen 2-4 des Liedes, bevor das Werk mit einer Coda abgeschlossen wird. Das ungefähr 15-minütige Streichquartett ist ideal für einen Schubert-Abend.

 

Besetzung: Streichquartett (Violine 1, Violine 2, Viola, Violoncello)

Preis für Partitur: CHF 39.-

Preis für Stimmen: CHF 59.-

ISMN: 979-0-700268-21-3 (Partitur), M-700268-07-7 (Stimmen)

Komponist: Alfred Felder

Zurück

Copyright © 2019 Gilgenreiner Verlag | All Rights Reserved